für Jugendarbeit

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist ein Grundprinzip der Jugendarbeit. Unser gemeinsames Anliegen als Jugendarbeit ist die selbstbestimmte Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung ihrer eigenen Lebenswelt. Dies prägt alle unsere Angebote. Sei es die Programmgestaltung in den Ferienfreizeiten, die selbst organisierten Feste im Jugendhaus, das Spielen in den Gruppenstunden oder das Engagement im Ehrenamt, immer wollen wir, dass Kinder und Jugendliche nicht nur die Chance bekommen zu sprechen, sondern auch die Chance bekommen, gehört zu werden.

 

Damit machen Kinder und Jugendliche in der offenen, mobilen und verbandlichen Jugendarbeit die Erfahrung, dass ihre Meinung relevant ist und sie selbst wirksam handeln können. Diese Erfahrungen sind essentiell für die Entwicklung demokratischen Selbstbewusstseins.

 

Allerdings beschränkt sich die Möglichkeit der Mitbestimmung noch zu oft auf die Jugendarbeit. In zu wenigen Städten und Gemeinden werden Kinder und Jugendliche direkt in die kommunalen politischen Entscheidungsprozesse eingebunden. Hier kann die Jugendarbeit mit ihrer ganz eigenen Expertise einen wichtigen Beitrag leisten.

 

Wir wollen nicht nur Fürsprecherinnen und Fürsprecher für Kinder und Jugendliche sein, sondern den politisch Verantwortlichen vermitteln, dass Kinder und Jugendliche selbst zu Wort kommen müssen.

 

Wir wissen, dass dafür eigene Methoden benötigt werden und dass Jugendbeteiligung sich nicht nur in einer Kopie der Erwachsenenwelt erschöpfen kann. Damit echte Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen sozio-kulturellen Hintergründen gelingen kann, sind pädagogisches Wissen und Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen notwendig. Ein Hintergrund, der die Kinder- und Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter in besonderer Weise als Beteiligungsexpertinnen und -experten in der Kommune qualifiziert.

 

Ihr wollt auch gleich das ganze Land verändern?

 

Mehr Informationen?

 

Jung und glücklich in deinem Wohnort?