Minecraft

Im Computerspiel Minecraft setzt nur – und wenn überhaupt – die eigene Kreativität Grenzen. Es ist für vielfältige Zwecke einsetzbar: Jugendliche treffen und connecten sich in einer virtuellen Welt, digitale Städtepartnerschaften werden erschlossen, Bauwettbewerbe werden als Jugendbeteiligungsmaßnahmen veranstaltet, Schulprojekte umgesetzt oder einfach nur gemeinsam gespielt.

Minecraft besteht aus verschiedenen Blöcken, die nach Belieben abgebaut und wieder aufgebaut werden können. Mit diesem einfachen Prinzip lassen sich fast maßstabsgetreue Gebäude oder auch Phantasie-Gebilde bauen. In freundlicher Zusammenarbeit mit Lars Beck von der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Rastatt folgt nun ein kurzes Grundlagen-Video zum Spiel:

Ein Beispiel aus der Praxis: Rastatt 2.0

Unter dem Motto „Wie stellst du dir dein Rastatt vor?“ können und Kinder und Jugendliche der Stadt Rastatt als digitales Alternativprogramm des Jugendtreffs sich in einem virtuellen Rastatt treffen und miteinander bauen und spielen. Im folgenden Video erläutert Lars Beck das Projekt.

Wir bedanken uns bei Lars Beck und der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Rastatt, bzw. dem gesamten Team des Jugendtreffs für das Interview und die Zusammenarbeit.

Link zur Kinder- und Jugendförderung der Stadt Rastatt

 

 

Bildnachweis: ChrisL21 – Lizenz Creative Commons

Details

  • Webseite: https://www.minecraft.net/de-de
Teilen