Service

Unser Service für alle, die sich mit Beteiligung junger Menschen beschäftigen

  • Qualifizierung und Fortbildung ...

    Qualifizierung und Fortbildung ...

    Die Zusammenstellung des Qualifizierungsangebots erfolgte anhand Bedarfsrückmeldungen aus den Kommunen. Als allgemein weiterführendes Angebot führen wir im September 2014 eine große Fach-Veranstaltung durch.

    Diese Angebote richten sich an alle Interessierten (nicht nur aus Jugend BeWegt-Kommunen).

     

    Hier geht's zum aktuellen Qualifizierungsprogramm für das Jahr 2014 „Teil sein – Wirkung zeigen!":

     

    Darüber hinaus sammeln wir eine Vielzahl von weiteren Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten sowie Veranstaltungen zum Thema "Partizipation junger Menschen", die uns über verschiedene Kanäle immer wieder erreichen und die wir gerne zur Verfügung stellen. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit uns auf.

  • Beratung und Coaching ...

    Beratung und Coaching ...

    Mit dem Programm Jugend BeWegt soll die Beteiligung Jugendlicher in der kommunalen Politik und Gesellschaftsentwicklung beispielhaft umgesetzt und strukturell und nachhaltig verankert werden. Damit das unter ganz unterschiedlichen Voraussetzungen und Gegebenheiten gelingt, ist professionelle Beratung und Begleitung gefragt. Deshalb ist die Begleitung und das Coaching kommunaler Beteiligungsprozesse vor Ort ein zentraler Baustein des Projekts und ein individuelles Coaching Teil des Programms. 

    Für jede beteiligte Modellkommune wird der passende Coach gesucht. Durch diesen Blick „von außen” bekommen die Kommunen die notwendige Rückmeldung, um die Basis für eine nachhaltige, strukturell verankerte Beteiligung Jugendlicher auszubauen, damit eine stabile Beteiligungstradition Jugendlicher auf möglichst vielen verschiedenen Ebenen der Kommune gelingt.

  • Materialien ...

    Materialien ...

    Deine Stimme – Jung und glücklich in Deinem Wohnort?“

     

    ist Projekt und Methode zugleich. Jugendliche sollen ihren eigenen Sozialraum mitgestalten können. Damit dies gelingen kann, brauchen die Verantwortlichen in der Kommune zum einen Informationen darüber, welche Änderungen sich Jugendliche wünschen, und die Jugendlichen wiederum müssen in die Lage versetzt werden, ihre ganz eigenen Anliegen zu formulieren, in Ideen umzusetzen und zu kommunizieren.


    Mit „Deine Stimme“ wurde ein online-gestütztes Auswertungsmodul entwickelt, das sich besonders dann als effizient erwiesen hat, wenn begleitend außerhalb des Internets in der Kommune verschiedene – meist einfach zu realisierende – Angebote zum vertieften Diskurs gemacht werden.

    Link zum Online-Modul


    Daher gliedert sich diese Arbeitshilfe in drei Schritte:


    1. Aktivieren: Jugendliche müssen gewonnen werden für eine Weiterentwicklung der Kommune, denn das Gefühl das ihnen jemand ernsthaft zuhört, ist für viele Jugendliche erst mal fremd.


    2. Ergebnisse kommunizieren: Die Ideen der Jugendlichen dürfen nicht geheim bleiben, sie müssen für andere Jugendliche und für die gesamte Bevölkerung sichtbar werden.


    3. Weiterentwickeln: Aus ersten Ideen soll ein längerer und breiter Prozess werden. Die Kommune bleibt dauerhaft in Kontakt mit Ihren Jugendlichen.

    Hier finden Sie die Arbeitshilfe als pdf-Dokument zum Download.

     

     

     

    Get connected - Interregionale Vernetzung von Demokratie- und Beteiligungsprojekten

     

    Ein Projekt der Jugendstiftung Baden-Württemberg, des Landesschülerbeirats Baden-Württemberg (D), infoklick.ch, Dachverband Schweizer Jugendparlamente (CH), aha - Tipps & Infos für junge Leute, Vorarlberger Landtag (A).

     

    Mit dem Jugenddemokratieprojekt „Get Connected“ streben das Jugendinformationszentrum aha – Tipps & Infos für junge Leute und die fünf Projektpartner aus Deutschland, der Schweiz und Österreich die interregionale
    Vernetzung von lokalen Demokratie- und Jugendbeteiligungsprojekten an.


    Voneinander lernen
    Junge Menschen, die in unterschiedlichen Beteiligungsprojekten eingebunden sind, stellen einander ihre Projekte vor und lernen verschiedenste Möglichkeiten der Mitbestimmung kennen. Der Erfahrungsaustausch zwischen den Ländern soll dazu anregen, Projektideen zu übernehmen, Informationen weiterzugeben und
    Gleichgesinnte zusammenzuführen. Jugendliche erfahren, dass sie durch aktives Mitgestalten das Umsetzen ihrer Anliegen bewirken können.


    In Dialog treten
    Im Rahmen von Besuchen in den teilnehmenden Ländern lernen sich Jugendliche und PolitikerInnen verschiedener Ebenen (Gemeinde, Bundesland/Kanton/Region usw.) sowie EntscheidungsträgerInnen gegenseitig kennen. Die Beteiligten erfahren von den Anliegen und Wünschen der anderen, von den Hürden und Chancen und werden ermutigt, neue Wege in Sachen „Demokratie“ und „Beteiligung“ zu gehen.


    Kompetenzen stärken
    Die Jugendlichen bereiten sich auf ihre Präsentationen und Besuche vor. Sie erhalten Inputs von Profis zu Themen wie „Demokratie“ und „Beteiligung“ und stärken bei Kommunikationstrainings und im Austausch mit anderen ihre Sprach-, Sozial- und Präsentationskompetenzen.

     

    Hier geht's zum Download der ganzen Broschüre.

  • Erfahrungen aus der Praxis ...

    Erfahrungen aus der Praxis ...

    Im Folgenden haben wir aktuelle Erfahrungen aus der kommunalen Beteiligungspraxis junger Menschen zusammengestellt. Es gibt eine Vielzahl guter kommunaler Beispiele in Baden-Württemberg. Schauen Sie rein und lassen Sie sich inspirieren. Gerne können Sie direkt mit den Akteuren vor Ort Kontakt aufnehmen.

    Gut sortiert, aber mit Sicherheit nicht vollständig ist die hier vorgelegte Sammlung. Sie möchten ein weiteres kommunales "Good Practise-Modell" melden? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

    Praxisbeispiele aus Jugend BeWegt-Kommunen (sobald diese vorliegen) und siehe Daten aus gelingende Beteiligung übernehmen.

  • Jugendnetz Baden-Württemberg ...

    Jugendnetz Baden-Württemberg ...

    Das Jugendnetz Baden-Württemberg ist eine Gemeinschaftsaktion der großen landesweiten Organisationen der Jugendarbeit in Baden-Württemberg. Alle Inhalte des Jugendnetzes orientieren sich deshalb an Angeboten, Leistungen und Möglichkeiten von Vereinen, Treffs und anderen Trägern der Jugendarbeit.

    Das Jugendnetz bietet Informationen, Aktionen und ist ein Mitmach-Netz ...

    hier geht's zum Jugendnetz

     

    Aus der Vielzahl an Informationen, Produkten und Services im Jugendnetz Baden-Württemberg haben wir Ihnen hier eine spezielle Auswahl an Modulen und Recherchemöglichkeiten zum Thema Beteiligung junger Menschen zusammengestellt.

     

    • Was bei der Wahl eines Jugendgemeinderats zu beachten ist, wie sie am besten organisiert wird sowie ausführliche Besipiele hat die Landeszentrale für politische Bildung zusammengefasst. Ein Auszug hier als pdf-Dokument.

      Weitere Unterstützung bietet das Online-Wahlmodul.

      Die Jugendgemeinderäte in Baden-Württemberg haben sich in einem Dachverband zusammengeschlossen.
    • Deine Stimme - Online-Voting
      Mit dem Online-Instrument „Deine Stimme" können Jugendliche Rückmeldungen zu kommunalen Entwicklungen geben. Wie das Instrument eingesetzt werden kann, ist in der Arbeitshilfe „Deine Stimme" zusammengefasst, die als pdf-Dokument heruntergeladen werden kann.
    • Beteiligung junger Menschen ...
      am internationalen Tag des Ehrenamts (5.12.)  bietet Mitmachen Ehrensache - Jobben für einen guten Zweck! (MME) Was im Jahr 2000 als private Initiative begann hat schnell große Beliebtheit erlangt. Heute ist sie die größte regelmäßige freiwillige Beteiligungsaktion für Jugendliche in Baden-Württemberg. Erklärungen, wie sich Jugendliche beteiligen können, und ausführliche Materialien zu MME stehen hier.
    • im Bereich Schule bietet das Jugendbegleiterprogramm viele Möglichkeiten, eigene Talente und Begabungen einzubringen. Jugendliche bringen sich als Juniorjugendbegleiter ein, sammeln Erfahrung und unterstützen gleichzeitig andere durch ihr Engagement.
    • ... mit Ideen aus der Projektdatenbank. Wie vielfältig und phantasievolle Beteiligung umgesetzt wird, zeigen bereits durchgeführte Projekte. Eine große Auswahl, die zum Nachmachen, Anpassen, Erweitern – zum Ausprobieren einlädt, zeigen Suchergebnisse in der Projektdatenbank des Jugendnetzes.

     

    ... droht manchmal am Geld zu scheitern! Damit das Engagement, die Ideen und die Kreativität der Jugendlichen für ein Projekt nicht an der Finanzierung scheitern, bietet die Finanzierungsdatenbank einen Überblick über Förderprogramme, Wettbewerbe und Stiftungen, die sich die Unterstützung von Jugendprojekten zur Aufgabe gemacht haben. Eine detaillierte Beschreibung, was durch das jeweilige Programm gefördert wird sowie die Hinweise auf Förderbedingungen und Voraussetzungen erleichtern den Weg zur FInanzierung einer Projektidee.